IM

Netzwerk Video Software Leistungen Kontakt Karriere

Barracuda IM Firewall 220, 320, 420, 620, 820

Viele Unternehmen betrachten den Nachrichtensofortversand über Instant Messaging (IM) Systeme als zweischneidiges Schwert. Die Vorzüge einer schnellen Kommunikation stehen den mangelnden Kontrollmöglichen gegenüber: Ist IM im Unternehmen frei geschaltet, können klassische Gateway-Firewalls den privaten Missbrauch ebenso wenig verhindern wie das mögliche Eindringen von Viren und Würmern durch ein ungeschütztes Protokoll.

Die Barracuda IM Firewall unterstützt die Instant-Messaging-Netze vom AOL, ICQ (Oscar), Yahoo, MSN-Messenger, Jabber (XMPP) und Google Talk. Administratoren können die Barracuda IM Firewall dazu verwenden, um den Datenfluss über die IM-Netze zu steuern. Das schließt die Überwachung nach bestimmten Schlüsselworten ein, um Nachrichten mit bestimmten Inhalten zu blockieren. Damit soll verhindert werden, dass vertrauliche Firmendaten per Instant Message an Unbefugte weitergereicht werden.

Barracuda IM Firewall 320Während Analysten dem professionellen Einsatz von IM eine jährliche Wachstumsrate von über 150 Prozent zuschreiben, finden sich zugleich immer mehr IM-Würmer im Netz, die genauso gefährlich sind wie per FTP/HTML-Protokoll übertragene Viren. Die Barracuda Instant-Messaging-Firewall "IM Firewall" trägt beiden Seiten Rechnung. Unternehmensfreundliches Instant Messaging beinhaltet damit drei Kernfunktionen: Die Protokolle sollten sicher vor Schadcodes, inhaltlich kontrollierbar und zumindest mittelfristig archivierbar sein.

Alle fünf Modelle Barracuda IM Firewall 220, 320, 420, 620 und 820 können IM-Protokolle auf Viren und Schadcodes prüfen, verschlüsseln, archivieren und sogar enthaltene Worte verbieten. Die Barracuda IM Firewall ist speziell für Instant Messaging (IM) konzipiert. Die Geräte verfügen über einen eigenen Instant Messaging Server für die interne Kommunikation. Der Traffic zu IM-Diensten wie AOL, ICQ, Yahoo oder MSN kann durch die Firewall gefiltert werden. Die Geräte unterscheiden sich dabei lediglich in der Leistungsfähigkeit, dem möglichen Durchsatz und in den Zusatzfunktionen: Die Barracuda IM Firewall 420, 620 und 820 arbeiten bei der Anwenderverwaltung mit den Verzeichnisdiensten LDAP und Active-Directory zusammen.

Am Internet-Gateway des Unternehmens platziert, dienen die Geräte zugleich als IM-Firewall für die externe und öffentliche Kommunikation sowie als Server für IM-Gespräche innerhalb des internen Netzwerks.

Der von Barracuda bereitgestellte Instant-Messaging-Client kann mit fast allen öffentlichen IM-Diensten kommunizieren. Barracuda stellt für die Anwender eine eigene Messenger-Software bereit, die zu den meist verwendeten IM-Diensten (MSN, AOL, ICQ, Yahoo, Jabber, Google Talk) kompatibel ist. Sämtlicher Datenaustausch lässt sich loggen, die interne Kommunikation kann 256-Bit-verschlüsselt werden, was das Aushorchen von Chats verhindert.

Der in der der Barracuda Instant-Messaging (IM) Firewall enthaltene Virenscanner checkt dabei den externen Datenverkehr inklusive aller Dateianhänge auf Viren, ein Update der Virenpattern erfolgt nach Angaben von Barracuda automatisch stündlich.

Die zentrale Verwaltung der Barracuda Instant-Messaging-Firewall "IM Firewall" ist die deutschsprachige Administrationskonsole: Über ein Webinterface stellt der IT-Administrator grundlegende Regeln ein, etwa, welche Mitarbeiter IM verwenden dürfen, ob nur interne Kommunikation erlaubt ist, mit welchen externen IM-Diensten Nachrichten ausgetauscht werden darf oder ob Dateien mit angehängt werden dürfen. Zudem definiert der Administrator, je nach Unternehmensrichtlinie, bestimmte Schlüsselwörter, anhand derer sich Nachrichten markieren oder blocken lassen.

Die Administrations-Software schneidet automatisch alle über die Hardware geführten IM-Sitzungen mit. Ersichtlich ist beispielsweise, wie oft bestimmte Benutzer ihre IM-Dienste in Anspruch genommen haben. Dabei kann jede Barracuda  IM Firewall die Protokolle fünf Jahre lang speichern.

Barracuda bietet mit der IM Firewall eine Lösung an, mit der sich Instant-Messaging-Kommunikation in Unternehmensnetzwerken lückenlos überwachen lässt. Ein Unternehmen kann so dafür sorgen, dass keine vertrauliche Information per Instant-Messaging weitergegeben wird. Zudem umfasst die Barracuda  IM Firewall einen eigenen Instant-Messaging-Server, der alle Nachrichten bei Bedarf verschlüsselt.

Barracuda bietet fünf Modelle der IM Firewall an. Die kleinste Ausführung, die Barracuda IM Firewall 220, kann bis zu 200 User bedienen. DDie Barracuda IM Firewall 820 verkraftet den IM-Verkehr von bis zu 7000 Benutzern und verfügt über redundante RAID-Festplatten und Netzteile.

Die Barracuda Instant Messaging (IM) Firewall ist eine integrierte IM Server- und Gateway-Lösung für Unternehmen jeder Größe, welche sehr leistungsfähig, leicht zu benutzen und bezahlbar ist. Sie identifiziert und verwaltet jeglichen IM-Datenverkehr ohne manuelle Eingriffe. Eliminieren Sie Sicherheits- und Viren-Risiken von Instant Messaging während Sie die Kommunikation und Produktivität, für die IM ein wichtiger Faktor ist, stärken.

  • Barracuda Preisliste: Spam Firewall, SpyWare FirewallIdentifikation und Protokollierung des IM Datenverkehrs
  • Öffentliches IM Management
  • Privates und sicheres IM Netzwerk / Server
  • Schlüsselwort-Benachrichtigung und Inhaltsverwaltung
  • Zugang zu internen und allen öffentlichen IM Netzwerken von einem Client aus
  • Sichere Datenübertragung


Barracuda Diamond Partner für IM Firewall 220, 320, 420, 620 und 820

 

GepaNet GmbH: Ihr IT-Systemhaus für Netzwerke, e-Security, Firewallsysteme

E-Mail: vertrieb@gepanet.com
Telefon: +49 8382 9479 825
Fax: +49 8382 9479 826
Anschrift: D-88142 Wasserburg, Wiesenstraße 12

Wir beliefern Unternehmer (BGB §14/1) und Behörden in ganz Europa. Wir liefern nicht an Verbraucher (BGB §13). Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Modelle, Preise und Lieferfähigkeit können sich täglich ändern. Preise verstehen sich zuzüglich der Versand- und Frachtkosten sowie der gesetzlichen MwSt. Für alle Aufträge gelten ausschließlich unsere AGB. Zusatzinformationen, Datenblätter und AGB senden wir Ihnen gerne zu.
Netzwerk-Vor-Ort-Betreuung im Bodensee Gebiet, Süddeutschland, Baden-Württemberg, Bayern, Allgäu, Vorarlberg, Schwaben, Appenzell, Augsburg, Arbon, Bad Waldsee, Biberach, Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Friedrichshafen, Freiburg, Füssen, Götzis, Günzburg, Heidenheim, Hohenems, Illertissen, Immenstaad, Immenstadt, Isny, Kaufbeuren, Kempten, Kißlegg, Konstanz, Landsberg, Laupheim, Lauterach, Leutkirch, Lindau, Lustenau, Markdorf, Marktoberdorf, Mengen, Memmingen, Mindelheim, Oberstaufen, Oberstdorf, Pfronten, Pfullendorf, Rankweil, Ravensburg, Reutlingen, Romanshorn, Salem, Saulgau, Sigmaringen, Simmerberg, Sonthofen, St. Gallen, St. Margrethen, Tettnang, Tübingen, Tuttlingen, Überlingen, Ulm, Wangen und Weingarten.

AGB        Lieferung     Datenschutzerklärung     Impressum
Home Nach oben