NTP-Probleme

Netzwerk Video Software Leistungen Kontakt IT-Karriere

NTP Server in Deutschland

NTP Server in DeutschlandIn Ihrem Netzwerk ist die Zeitsynchronisation für gleichzeitige Ereignisdaten, zur Wirtschaftsprüfung und für die Buchhaltung absolut unerlässlich. Zur Festlegung der korrekten Zeit in allen Computern und Sicherheitssystemen in Ihrem Netzwerk verwenden Sie das Network Time Protocol (NTP). NTP ist eine Client- Server-Protokoll, welches über den UDP-Port 123 arbeitet. Eine NTP -Client-Anfragen fragt Universal Time Koordinaten von einer vertrauenswürdigen Zeit-Quelle, oder einem lokalen Servern mit Zugang zu einer angeschlossenen Zeitquelle ab. Die Zeitserver sind in 16 Strata (Stratum=Schicht) organisiert. Jeder Server wählt einen oder mehr Server eines höheren Stratums zur Synchronisation. Stratum1 ist mit hochpräzisien Uhren synchronisiert und sollte nur für wichtige, zeitsensible Anfragen benutzt werden.

In Deutschland benutzt man für einzelne PCs die Zeitserver von de.pool.ntp.org. Der NTP-Server pool.ntp.org fungiert dabei als Verteiler, der bei jeder Abfrage auf eine andere IP-Adresse eines NTP-Servers auflöst. Bei öffentlichen NTP-Pools wie z.B. pool.ntp.org ist jedoch für sehr zeitsensible Anwendungen Vorsicht geboten, denn im Pool können sich auch nicht vertrauenswürdige Zeitserver aufhalten.

Zur Synchronisation eines Firmen-Zeitservers sind die Stratum1 NTP-Server der Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB), Braunschweig sehr zuverlässig. Nach der Installation eines NTP-Programms müssen diesem die Adressen der NTP-Server hinzugefügt werden, die zur Synchronisation herangezogen werden sollen. Bitte verwenden Sie Stratum1 Zeitserver nicht für einzelne PCs. Um die Zeitserver der PTB zur Synchronisation für Firmen-Zeitserver zu nutzen, müssen eine oder mehrere der folgenden Adressen angegeben werden: ptbtime1.ptb.de, ptbtime2.ptb.de und ptbtime3.ptb.de. Bei Nutzung dieses Dienstes wird um eine Benachrichtigung an ntp-admin@ptb.de gebeten. In Bayern stehen die Stratum1 NTP Server des Leibniz Rechenzentrum München ntp1.lrz.de, ntp3.lrz.de und Stratum2 ntp2.lrz.de zur Verfügung. In Berlin die TU Berlin: ntps1-0.cs.tu-berlin.de, ntps1-1.cs.tu-berlin.de.

Für weniger anspruchsvolle Zeitanforderungen wie Client PCs verwendet man normalerweise Stratum 2 oder Stratum 3 NTP Server. z.B. stratum2-3.NTP.TechFak.Uni-Bielefeld.DE oder die NTP Zeitserver der Provider, UNIs und Hersteller: ntp0.ewetel.de, ntp0.freenet.de, ntp1.sul.t-online.de, ntp.web.de; time.versatel.de, time3.google.com, ntp.fujitsu.com, ntp0.fau.de, ntp.uni-ulm.de, ntp.ur.de

Gepanet und die Zeitserver-Anbieter übernehmen keine Garantie zur Verfügbarkeit und Ausstattung der Server. Insbesondere können Zugriffe jederzeit und ohne Vorwarnung gesperrt werden, wenn Sicherheits- oder Lastgründe dies erfordern. Bitte überprüfen Sie deshalb die Funktion der bei Ihnen eingetragenen NTP-Server regelmäßig.

Watchguard NTP Zeitzone und Uhrzeit

Watchguard Firebox NTP EinstellungViele Fehler und Probleme in den Watchguard Firewalls sind darauf zurückzuführen, dass die Uhrzeit der Firewall nicht stimmt, da diese in der Grundeinstellung keine NTP Anfrage vornimmt und eine falsche Zeitzone vorgibt. Probleme mit dem Active Directory, der SSO Authentifizierung, Logeinträge und daraus resultierender Berichte sind typische Beispiele hierfür.

Stellen Sie unbedingt im Policy Manager unter "Setup -> System" die richtige Zeitzone ein (GMT+01:00 Brussels, Berlin, Bern, Rome,...). Achten sie auch darauf, dass die Watchguard Firebox ihre Uhrzeit direkt von einem NTP Server bezieht. Gehen sie dazu im Policy Manager in "Setup" -> "NTP..." und aktivieren sie dort die NTP Server mit der Checkbox. Mit "Remove" entfernen Sie NTP-Server mit "Add" können Sie bis zu drei individuelle NTP-Server angeben.

Mit dem Ankreuz-Feld "Enable device as an NTP server (Fireware XTM OS v11.10 and higher)" können Sie die Firewall als NTP Server für Ihr internes Netz benutzen. Sie müssen dann aus dem internen Netz keine Regel mehr zu öffentlichen Zeitservern generieren, sondern können sich Ihre Zeit von der Watchguard Firebox holen.

Einstellen der Check Point Firewall NTP Server

So stellen Sie Zeit und Datum automatisch über NTP ein:

1. Klicken Sie in der WebUI-Struktur auf System Management > Time.
2.Klicken Sie auf Set Time and Date
3. Wählen Sie im Fenster der Uhrzeit- und Datumseinstellungen "Set Time and Date automatically using Network Time Protocol (NTP)" aus.
4.Geben Sie die URL oder IP-Adresse des primären und (optional) sekundären NTP-Servers ein.
5.Wählen Sie die NTP-Version für den entsprechenden Server. (Check Point empfiehlt Version 3)
6.Klicken Sie auf OK.

Oder über die CLI:

set ntp active on
set ntp server primary ptbtime1.ptb.de version 3
set ntp server secondary ptbtime2.ptb.de version 3

Zur Fehlersuche und Statusanzeige:

show ntp active (Zeigt den aktiven NTP-Server an)
show ntp current (Zeigt den Hostnamen / IP-Adresse des aktuell verwendeten NTP-Servers an)
show ntp servers (Zeigt die momentan verwendeten NTP Server an)

Ändern der Sonicwall NTP Server

Die SonicWALL Firewall benutzt die Zeit- und Datums-Einstellungen für Logging-Zeitstempel, automatisch aktualisierende SonicWALL Security Services und für andere interne Zwecke. Standardmäßig verwendet die SonicWALL eine interne Liste von öffentlichen NTP-Server zur automatischen Aktualisierung der Zeit. Um Ihre Zeitzone auszuwählen und automatisch zu aktualisieren, wählen Sie die Zeitzone aus dem "Time Zone" Menü. "Use NTP to set time automatically"  ist standardmäßig aktiviert. Automatisch Anpassung der Uhr auf Sommer-/Winterzeit ist standardmäßig aktiviert. Wählen Display UTC anmeldet (statt Ortszeit) die Verwendung angeben Universal Time ( UTC) statt Ortszeit für Veranstaltungen anmelden .

Sie können auch das Update-Intervall für die Synchronisation mit dem NTP-Server verändern. Der Standardwert ist 60 Minuten.

Sie können NTP Server durch Eingabe der IP-Adresse eines NTP -Server im "Add NTP Server" Feld hinzufügen. Wenn es keine NTP-Server in der Liste gibt, wird standardmäßig die interne NTP-Liste verwendet.

Nach der Auswahl Ihrer Zeit-Einstellungen klicken auf "Update". Sobald die SonicWALL aktualisiert wurde, wird eine Meldung zur Bestätigung des Update unten im Browser-Fenster angezeigt.

Barracuda Spam Firewall

Gehen Sie zur "BASIC -> Administration" Seite und überprüfen Sie, ob die lokale Zeitzone richtig eingestellt ist. Die Zeit auf der Barracuda Spam Firwewall wird automatisch über NTP (Network Time aktualisiert Protocol) aktualisiert und erfordert daher, dass Port 123 UDP auf Ihrer Firewall geöffnet ist. Wichtig ist, dass die Zeitzone richtig eingestellt wird, weil diese Informationen genutzt werden, um die Sende- und Empfangszeiten für Nachrichten festzulegen, welche dann in den Mail-Programmen erscheint.

Um NTP-Server-Einstellungen auf der Barracuda Spamfirewall zu ändern gehen Sie unter "Advanced -> Networking". Unter NTP Servers Configuration können Sie neue NTP-Server hinzufügen oder alte löschen.

Um NTP-Server-Einstellungen auf der Barracuda Spamfirewall mit älterer Firmware zu ändern, müssen Sie mit der Experten-Variablen auf die versteckte WEB-Seite der Spam Firewall zugreifen.

1. Loggen Sie dich in die Barracuda Antispam Firewall als admin ein.
2. Klicken Sie auf die Registerkarte "Erweitert"
3. Hängen Sie ein &expert=1 an das Ende der URL an.

Ihre URL sollte so aussehen:
http://IP-Addresse:8000//cgi-mod/index.cgi?&user=admin&password=123&et=1277137601&auth_type=Local&locale=de_DE&primary_tab=ADVANCED&expert=1

Klicken Sie auf nach der Einstellung der Zeit.Parameter immer auf "Änderungen speichern".

NTP Einrichtung bei Lancom Router und Access-Points

Lancom Geräte reagieren ganz fatal auf nicht eingestellte oder falsch eingestellte Zeit-Parameter. Die kann bis zum totalen Funktionsausfall gehen. Konfigurieren Sie deshalb als erstes bei Lancom Geräten die Zeiteinstellungen.

Über das Programm LANconfig wählen Sie das entsprechende Gerät mit der rechten Maustaste aus. Wählen Sie "Konfigurieren". Im Auswahlfeld "Konfiguriere:" wählen Sie "Datum/Zeit".

Im Reiter "Allgemein:" Stellen Sie die Zeitzone Ihres Gerätestandorts ein. Setzen Sie die "Zeitzone:" auf "+01: Berlin,Brüssel…". Die Zeitzone ist die Differenz aus der lokalen Zeit und der koordinierten Weltzeit (UTC) in Stunden. Diese Angabe ist insbesondere für das Netzwerk-Zeit-Protokoll (NTP) wichtig. Die "Sommerzeit:" setzen Sie auf "Automatisch".

Im Reiter "Synchronisierung:" wählen Sie aus, ob und wie das Gerät seine interne Echtzeit-Uhr synchronisiert. Es kann sich dazu mit einem erreichbaren Zeit-Server (NTP) synchronisieren.

Wählen Sie „Regelmäßig mit einem Zeitserver (NTP) synchronisieren“ aus. Klicken Sie auf „Zeit-Server…“ um die gewünschten Zeit-Server als Domänenname oder IP-Adresse anzugeben. Geben Sie hier die Zeit-Server (NTP) in der Reihenfolge an, in der Sie diese abfragen möchten. Die Server sollten über das angegebene Interfaces erreichbar sein.

Windows Server als NTP Server und NTP Client

Beim Bereitstellen einer Domäne ist es wichtig, den Windows-Zeitdienst (W32time) ordnungsgemäß zu installieren, damit er den Anforderungen Ihrer Organisation entspricht. Der Windows-Zeitdienst bietet auch Clients die Möglichkeit der Zeitsynchronisation und stellt somit die Konsistenz von Zeitangaben im gesamten Unternehmen sicher. Auch bei Windows Servern setzen viele Dienste eine Zeit-Synchronität zwischen Server und Clients voraus. Normalerweise befindet sich die Betriebsmasterrolle für den PDC auf dem ersten bereitgestellten Domänencontroller. Legen Sie den PDC-Emulator so fest, dass er mit einer gültigen NTP-Quelle (Network Time Protocol) synchronisiert wird. Wenn Sie keine Quelle konfiguriert haben, schreibt der Windows-Zeitdienst eine Meldung in das Ereignisprotokoll und gibt den Clients dann die lokale Uhrzeit an. Der Windows-Zeitgeber-Dienst muss beim Windows Server 2003 in den Diensten auf "Automatisch starten" gestellt sein und laufen.
Bitte in den Diensten überprüfen: Start -> Ausführen -> Services.msc

Konfiguration des Windows-Zeitdienst auf dem ersten Windows 2008 / 2012 Controller in der Domäne

Der Zeit-Befehl an der Eingabeaufforderung lautet: w32tm (mit /? ruft man die Hilfe auf).

Öffnen Sie auf Ihrer Firewall den UDP-Port 123 für ausgehenden NTP-Datenverkehr von Ihrem PDC zum Zeitserver.

Geben Sie den folgenden Befehl ein, um die Zeitdifferenz zwischen dem lokalen Computer und einem Zielcomputer anzuzeigen:

w32tm /stripchart /computer:ptbtime1.ptb.de /samples:5 /dataonly

Geben Sie zum Konfigurieren des PDC-Emulators den folgenden Befehl ein:

w32tm /config /manualpeerlist:ptbtime1.ptb.de /syncfromflags

Um eine sofortige Synchronisierung zu erzwingen:

w32tm /resync

Mit w32tm /query /status können Sie auf jedem Windows-System den aktuellen Status der Synchronisierung und der Zeitquelle abfragen.

Zeitsynchronisation auf einem Windows 2003 Server

Folgende Befehle müssen der Reihe nach ausgeführt werden um die Zeitsynchronisation auf einem Windows 2003 Server zu konfigurieren:

w32tm /config /syncfromflags:manual /manualpeerlist:"ptbtime1.ptb.de, ptbtime2.ptb.de"
w32tm /config /reliable:YES /update
w32tm /resync

Konfiguration der NTP Server mit der Registry

In der Registry stehen die Zeitserver im Pfad:
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/Parameters/NTPServer

Ändern des Zeitservertyps auf NTP
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/Parameters
Im Feld Type ändern Sie den Wert auf "NTP" und klicken auf OK.

Setzen des AnnounceFlags auf 5
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/Config
Im Feld "AnnounceFlags" , geben Sie den Wert 5 ein und klicken auf OK.

Aktivieren des NTP-Servers
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/TimeProviders/NtpServer
Ändern Sie den Wert des Feldes "Enabled" auf 1 und klicken auf OK.

Angabe der Zeitquellen
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/Parameters
Geben Sie im Feld NtpServer die abzufragenden NTP-Zeitserver ein und klicken auf OK. Einzelne NTP-Server werden durch Leerzeichen getrennt. Sie müssen ein ,0x1 an das Ende jedes DNS-Namen anhängen. )

Auswahl des Pollintervalls
HKLM/System/Current Control Set/Services/w32time/TimeProviders/NtpClient
Geben Sie unter SpecialPollInterval den Wert "TimeInSeconds" ein und klicken auf OK.

Starten Sie den Zeitdienst neu.
net stop w32time
net start w32time

vmware vSpere: Hinzufügen, Bearbeiten oder Entfernen eines NTP-Servers

Mit dem Network Time Protocol (NTP) können Sie die von einem vmware Hostsystem angezeigte Uhrzeit mit einem Referenz-NTP-Server synchronisieren. Dazu müssen Sie den NTP-Client auf dem vmware Host so konfigurieren, dass er einen oder mehrere NTP-Server verwendet. Sie Benötigen dazu die Berechtigungen Host.Konfiguration.Sicherheitsprofil und Firewall.

1 Wählen Sie einen vmware Host in der Bestandsliste aus.

2 Klicken Sie auf die Registerkarte [Konfiguration].

3 Klicken Sie unter „Software“ auf [Sicherheitsprofil].

4 Klicken Sie auf [Eigenschaften].

5 Wählen Sie [NTP-Client] und klicken Sie auf [Optionen].

6 Wählen Sie [NTP-Einstellungen].

7 Wählen Sie aus, ob ein NTP-Server hinzugefügt, bearbeitet oder entfernt werden soll.
Zum Hinzufügen eines NTP-Servers klicken Sie auf [Hinzufügen], geben die IP-Adresse oder den vollständig qualifizierten Domänennamen eines NTP-Servers ein und klicken anschließend auf [OK].
Zum Bearbeiten eines Eintrags wählen Sie einen Eintrag aus den NTP-Servern aus und klicken auf [Bearbeiten]. Geben Sie eine IP-Adresse oder einen vollständig qualifizierten Domänennamen ein, und klicken Sie auf [OK].
Zum Entfernen eines Eintrags wählen Sie diesen aus und klicken auf [Entfernen].

8 Aktivieren Sie [NTP-Dienst zum Übernehmen der Änderungen neu starten], um den NTP-Dienst neu zu starten.
Wenn Sie dieses Kontrollkästchen nicht aktivieren, müssen Sie den Dienst manuell neu starten, damit die Änderungen übernommen werden.

9 Klicken Sie auf [OK].

Debian Linux als NTP Client

NTP installieren
sudo apt-get install ntp ntp-simple ntpdate

Timeserver in die /etc/ntp.conf eintragen
vi /etc/ntp.conf
server ptbtime1.ptb.de
server ptbtime2.ptb.de
disable monitor

(das NTP-Monitoring wird deaktiviert, um auszuschließen, dass der Server für DRDoS-Angriffe missbraucht wird)

NTP Deamon starten
/etc/init.d/ntp start

NTP als Autostart-Service konfigurieren
update-rc.d ntp defaults

Mit ntptrace wird die Client/Server Beziehung von NTP angezeigt.

Cisco ASA: Einstellen von Datum und Uhrzeit mit  einem NTP-Server

Um das Datum und die Uhrzeit von einem NTP -Server zu erhlaten, führen Sie die folgenden Schritte aus :

Normales, (Nicht-Authentifiziertes) NTP:

asa5505(config)# ntp server [IP-Adresse NTP Server] source [Interface-Name]
asa5505(config)# ntp server 192.53.103.108 source outside

Aktivieren von NTP-Authentifizierung:

asa5505(config)# ntp authenticate

Authentifizierungs-Schlüssel-ID zu einem vertrauenswürdigen Schlüssel hinzufügen. Die key-id liegt zwischen 1 und 4294967295. Sie können mehrere vertrauenswürdigen Schlüssel mit IDs versehen:

asa5505(config)# ntp trusted-key key-id
asa5505(config)# ntp trusted-key 32

Um sich mit dem Schlüssel am NTP -Server zu authentifizieren. key-id ist die ID, die Sie mit "ntp trusted-key" definiert haben. key ist eine bis zu 32 Zeichen lange Zeichenkette:

asa5505(config)# ntp authentication-key key-id md5 key
asa5505(config)# ntp authentication-key 32 md5 GeheimSchluessel1234

Identifizierung am NTP-Server:

asa5505(config)# ntp server ip_address key key-id [source interface_name] [prefer]
asa5505(config)# ntp server 10.1.2.3 key 32 source inside

[prefer] setzt den NTP -Server als bevorzugten Server, wenn mehrere Server ähnliche Genauigkeit haben

--------------------------------

Nachtrag: Das Seminar über Zeitreisen findet letzten Mittwoch statt.

Gepanet GmbH >> Services >> Tipps und Tricks >> NTP Probleme


Gepanet GmbH - Ihr Netzwerkspezialist

 

GepaNet GmbH: Ihr IT-Systemhaus für Netzwerke, e-Security, Firewallsysteme

E-Mail: vertrieb@gepanet.com
Telefon: +49 8382 9479 825
Fax: +49 8382 9479 826
Anschrift: D-88142 Wasserburg, Wiesenstraße 12

Wir beliefern Unternehmer (BGB §14/1) und Behörden in ganz Europa. Wir liefern nicht an Verbraucher (BGB §13). Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Modelle, Preise und Lieferfähigkeit können sich täglich ändern. Preise verstehen sich zuzüglich der Versand- und Frachtkosten sowie der gesetzlichen MwSt. Für alle Aufträge gelten ausschließlich unsere AGB. Zusatzinformationen, Datenblätter und AGB senden wir Ihnen gerne zu.
Netzwerk-Vor-Ort-Betreuung im Bodensee Gebiet, Süddeutschland, Baden-Württemberg, Bayern, Allgäu, Vorarlberg, Schwaben, Appenzell, Augsburg, Arbon, Bad Waldsee, Biberach, Bludenz, Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Friedrichshafen, Freiburg, Füssen, Götzis, Günzburg, Heidenheim, Hohenems, Illertissen, Immenstaad, Immenstadt, Isny, Kaufbeuren, Kempten, Kißlegg, Konstanz, Landsberg, Laupheim, Lauterach, Leutkirch, Lindau, Lustenau, Markdorf, Marktoberdorf, Mengen, Memmingen, Mindelheim, Oberstaufen, Oberstdorf, Pfronten, Pfullendorf, Rankweil, Ravensburg, Reutlingen, Romanshorn, Salem, Saulgau, Sigmaringen, Simmerberg, Sonthofen, St. Gallen, St. Margrethen, Tettnang, Tübingen, Tuttlingen, Überlingen, Ulm, Wangen und Weingarten.

AGB        Lieferung     Datenschutzerklärung     Impressum
Home Nach oben